Im Sachunterricht lernten die Pinguine (3b) viel über den Wald. Ihr Wissen konnten sie am Ende zeigen, als es mit dem Naturparkführer Arno Straßmann in den Wald ging. Dort hatten sie eine Menge zu erkunden und fanden neben Beeren, Moos und Pilzen auch Knochen eines Vogels, was für großes Aufsehen sorgte. Draußen in der Natur fühlten sich alle pudelwohl! Aber auch im Umweltbus der Natur- und Umweltschutzakademie NRW (nua) hatten die Kinder eine Menge Spaß. Hier konnten sie auf einem großen Bildschirm erkennen, wie die klitzekleinen Waldlebewesen unter einem Mikroskop aussehen und gewannen bei einem Waldquiz mit Herrn Hartwig (Umweltpädagoge der nua) sogar tolle Preise.

    


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.