Vor den Herbstferien staunten wir (Elefanten – 4b) im Mathematikunterricht beim Vorlesen des Bilderbuches „Wieviel ist eine Million?“ von Anna Milbourne. Eine Millionen Sterne auf einem Poster, das war beeindruckend. Wir überlegten, wie wir eine Millionen Dinge darstellen können und kamen schnell zu dem Ergebnis, dass das Sammeln von Kastanien oder das Zählen von Reiskörnern zu lange dauern würde. Also nutzen wir Millimeterpapier und schnitten erst 1000er-Streifen aus den Kästchen für 10.000er-Pakete. Am Ende erreichten wir als Team mit 100 Blättern á 10.000 Kästchen die magische Zahl 1.000.000.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.