zurück

Heute, am 18.3.2010, gingen die ganzen Schüler und Schülerinnen der Liebfrauenschule zu einem Musical. Das Stück hieß "Mowgli". Es erzählt von dem kleinen Jungen namens Mowgli, der ohne Eltern im Dschungel heranwächst. In der Begegnung mit den Kräften der Natur und den Tieren und dem Kampf mit dem Tiger reift Mowgli zu einem selbstbewussten Jugendlichen. Es haben ganz viele Kinder im Stück mitgespielt. Zum Schluss haben alle geklatscht und "Zugabe" gerufen. Dann haben die Spieler noch ein kleines Stück vorgeführt. Als sie mit dem Musical fertig waren, durften wir uns von den ganzen Spielern Autogramme holen. Ich habe mir 25 Autogramme geholt. Als alle Kinder Autogramme hatten, haben sich die Klassen versammelt und sind zurück zur Schule gegangen. In der Schule durften wir unsere Mandalas weitermalen. Danach hatten wir Schulschluss und sind nach Hause gegangen. Das Musical hat mir sehr gut gefallen.          Özle-Nur

Mowgli

Heute sind wir zur Kuniberg-Halle gelaufen. Da wurde das Musical "Mowgli" aufgeführt. Meine Schwester Miriam hat auch mitgespielt. Es handelte von einem Jungen, der von den Wölfen aufgenommen wurde. Er wollte eigentlich im Dschungel bleiben, aber Baghira brachte ihn zum Menschendorf. Mowgli war im Dschungel nämlich in Gefahr, weil Shir Khan, der Tiger, ihn fressen wollte. Mowgli hatte im Dschungel viele Freunde, aber auch Feinde. Balu, der Bär, wollte ihn zu einem starken Bären machen. Die Affen wollten nur das Feuer von ihm und überhaupt waren sie ihm zu albern. Die Schlange wollte ihn fressen. Die Geier halfen Mowgli, Shir Khan zu vertreiben. Zum Schluss ging Mowgli doch ins Menschendorf und fand dort eine schöne Frau.    Konstantin