zurück

Das Konzert der Tiere

Am Donnerstag, dem 29.11.07 gingen die 4 A und andere Klassen ins Theater. Ich habe mich schon die ganze Woche darauf gefreut. Das Stück hieß „Konzert der Tiere“. Der Schauspieler hieß genauso wie mein Klassenkamerad, Benjamin. Endlich ging die Aufführung los. Das Stück handelte von einem Dirigenten, der in einer Zeitung las: „Dirigent gesucht! Treffpunkt: Wald der Tiere“. Schließlich entschloss er sich, genau dort mal vorbei zu schauen. Es begegneten ihm viele Tiere, in dessen Rollen er sich versetzte. Einige Rollen waren etwas verrückt, andere waren eitel. Mein Lieblingscharakter war die Meise mit der Piccoloflöte. Eigentlich gefiele mir alle Instrumente. Die Geige mochte ich auch sehr gern. An diesem Tag hat man uns auch gesagt, dass die Fäden des Bogens aus Pferdehaar gemacht werden. Das erfuhren wir allerdings erst, als das Stück vorbei war. Man führte uns in so gut wie jedes Musikinstrument ein. Der Schauspieler Benjamin sagte uns, bevor wir die Instrumente ausprobiere durften, dass das Mundstück der Oboe kaputt sei. Deswegen kann man mit ihr keinen Ton mehr erzeugen. Leider konnte ich nicht auf allen Instrumenten spielen. Ich persönlich fand alles sehr schön.

Ole Neumann            4 A

Zusätzlich zum Konzert gab es noch die Instrumentenschau. Alle Kinder durften die Instrumente in die Hand nehmen und das Spielen probieren.