zurück

Gebrr und Grimm

Am Freitag sahen manche Klassen unserer Schule eine Theateraufführung. In dem Theater war eine Frau namens Gebrr und sie spielte einen Frosch. Dort war noch ein Mann namens Grimm, der eine Prinzessin spielte. Zum Schluss küssten sie sich.    Isabelle

Heute haben wir ein Theaterstück angesehen. Es hieß "Gebrr und Grimm". In dieser Aufführung ging es um einen Kuss. Gebrr wollte, dass Grimm sie küsst. Aber Grimm wollte Gebrr nicht küssen. Da dachte Gebrr, dass Grimm sie nicht mag. Aber Grimm mochte Gebrr. Und Gebrr wollte von Grimm einen Kuss oder ein Märchen. Grimm erzählte Gebrr ein Märchen. Das handelte von einem Frosch und einer Prinzessin. Gebrr war der Frosch und Grimm die Prinzessin. Am Ende küsste die Prinzessin den Frosch. Und dann war das Theaterstück zu Ende. Es hat viel Spaß gemacht.    Daniel

Heute sind wir in den Bewegungsraum gegangen. Da haben wir uns ein Theaterstück angesehen. Die Gebrr wollte von Grimm immer ein Küsschen haben. Am Ende hat es Grimm doch gemacht. Danach war er auch verrückt nach Küsschen.   Svenja

Gebrr und Grimm haben ein Märchen erzählt. Gebrr wollte einen Kuss. Dann wurde sie traurig. Dann sagte Grimm: "Na gut." Dann haben sie sich geküsst.   Gaye

Heute gab es in der Schule ein Theaterstück. Nur die 1. und 2. Klassen durften in den Bewegungsraum gehen und das Stück ansehen. Zuerst kam eine Frau (Gebrr), legte sich auf ein Sofa und schlief. Danach kam ein Mann (Grimm) mit einer Tasse Tee und setzte sich auf die Frau. Der Mann sagte: "Gebrr will immer, dass ich sie küsse. Tue ich aber nicht!" Dann wachte Gebrr auf und sagte: "Ich habe geträumt, dass du mich geküsst hättest." Gebrr fing dann an zu sagen: "Küss mich!", und Grimm sagte: "Nein!". Gebrr sagte: "Du magst mich nicht", und dann ging es so weiter. Danach sagte Grimm: "Ich erzähle dir ein Märchen." Dann fing er an: "Es gab einmal einen Frosch, der hatte sieben Froschkinder. Sie hießen Kaulquappen und sie hatten eine Nummer: einmal Numero 1, Numero 2, Numero 3, Numero 4, Numero 5, Numero 6 und die Numero 7. Es gab auch ein Schloss, da wohnte eine Prinzessin mit ihrem Vater. Die Prinzessin war so schön. Auf einmal unterbrach Gebrr: "Ach, weißt du, ich habe noch nie so einen Schönen wie dich gesehen." Grimm sagte: "Ach, wirklich." Gebrr sagte: "Darum spielst du die Prinzessin und ich den Frosch." Und so spielten sie das Märchen nach und am Ende hat Grimm noch Gebrr geküsst.    Özle-Nur

Heute war eine Theateraufführung im Bewegungsraum. Die ersten und zweiten Klassen haben sich die Aufführung angeschaut. Das Theaterstück hieß "Gebrr und Grimm". Gebrr wollte Grimm küssen und er wollte sie nicht küssen. Dann sagte Gebrr: "Entweder gibst du mir ein Küsschen oder du erzählst mir ein Märchen." Grimm erzählte ein Märchen. Das Märchen vom Froschkönig. Danach spielten Gebrr und Grimm das Märchen vom Froschkönig nach. Gebrr hatte sich als Frosch verkleidet und Grimm als Prinzessin. Am Ende musste so Grimm Gebrr küssen. Mir hat diese Aufführung sehr gefallen.   Beyza

Heute, am 13.3.09, sahen wir ein Theaterstück. Es waren zwei Personen. Sie hießen Gebrr und Grimm. Sie erzählten uns ein Märchen. Es hieß "Froschkönig".   Lukas

In der Schlussszene haben sich Gebrr und Grimm geküsst. Das hat mir Spaß gemacht. Am Schluss hat Sarah Blumen gebracht. Und sie haben sich alle gefreut.     Maren